Cornelia Montani

Cornelia Montani wird 1961 im Wallis geboren und absolviert nach der Wirtschaftsmatura in Biel eine Lehre als Journalistin. Ursprünglich spielt sie Klavier – zu unbeweglich für die Bühne. Seit 30 Jahren sind Akkordeon und Stimme ihre Instrumente. Nach dem Besuch der Scuola Teatro Dimitri im Tessin gründet sie 1988 zusammen mit Joe Fenner das "Tandem tinta blu". Während 15 Jahren reisen die beiden mit ihren Geschichten und ihrer Musik durch die Schweiz und ins Ausland. Sie erhalten für ihr Schaffen verschiedene Preise u. a. „Den schweizerischen Kleinkunstpreis“ und „Die rote Zora“ vom eidgenös-sischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann.
Im Jahr 2003 schafft Cornelia Montani ihr Erstlingswerk als Autorin und Solistin. Seither spielt sie ihre Eigenproduktionen in verschiedenen Formationen: Solo, Duo, Trio Quartett. 2012 entsteht ihre erste Regiearbeit.
Cornelia Montani lebt in Winterthur und wirkt in der Kleinkunstszene als Schauspielerin, Musikerin, Autorin und Regisseurin.